Um 1880 musste der damalige Besitzer Wilhelm Köhler, Hoteldiener und Portier, jedoch um sein Häuschen kämpfen.

Der Eisenacher Stadtrat wollte das Gebäude abreißen lassen, weil es dem Bau neuer größerer Häuser weichen sollte. 

Köhler ging aber vehement gegen diese Abrißpläne vor. Durch die Hilfe des Großherzoglichen Bezirksdirektors und des Staatsministeriums in Weimar konnte er den Erhalt des Hauses sichern.



Bilder auf dieser Seite: Aufnahmen und Postkarten aus privater Sammlung