1974 erwarb Klaus Trippstein (Trippus)  das von Verfall und Abriss bedrohte Fachwerkhaus und baute es Schritt für Schritt mit Freunden und Bekannten wieder auf.

Die Hausfassade wurde im Laufe der Jahre saniert. Ab 1991 befand sich im Schmalen Haus eine kleine Galerie mit Bildern, Keramiken, Plastiken und historischen Möbeln.



Bilder auf dieser Seite: Aufnahmen und Postkarten aus privater Sammlung